Würzig - gefüllter - Lachsbraten

Ein Schweinelachsbraten gefüllt mit frischer Kräuterbutter, Mozzarella und einer leckeren Würzmischung.

Zutaten:

 

1 Schweinelachs oder Rücken ca 1,5kg sollte für ca.4 Personen reichen

250 g Butter besser wären 500g dann kann man ordentlich für später was einfrieren

1 Mozzarella

5-6 Bund verschiedene frische Kräuter je nach Wahl, hier kommt es auf den persönlichen Gerschmack an.

                in diesem Fall wurden Schnittlauch, Basilikum,Thymian,Liebstöckel,Petersilie,Bärlauch verwendet

3-4 EL Würzmischung in diesem Fall die Marinaden - Würzmischung Smokey BBQ der Fa.Asal

            in diesem Rezept ist die Mischung genauer erklärt:             Hühnchenbrust - klassisch - gut gewürzt - mit Gemüse

etwas Sahne ,Salz und Pfeffer

 

 

 

 

Den Braten kalt abwaschen von Fett und eventuellen Sehnen befreien und trocken tupfen.

 

 

 

Den Braten  ca.1 cm stark quer zur Faserrichtung aufschneiden

Die Kräuterbutter vorbereiten.

Dafür die Kräuter klein häckseln und mit der Butter und einem Mixer vermengen.

Ich gebe noch ca. 60ml Sahne dazu und 1 EL Kräuterbuttergewürz.

Möglich wäre auch ein EL der Würzmischung von Asal oder Salz und Pfeffer neutral dazu zu geben.

 

 

 

2 EL Gewürzmischung

auf dem aufgeschnittenen Stück auf der Innenseite  verteilen

 

 

 

 

 

 

 

Danach 2-3 EL

Kräuterbutter darauf verteilen

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend

noch den Mozzarella in Scheiben darauf verteilen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Fleisch nun recht

eng zusammenrollen und als Braten binden

 

 

 

 

 

 

Die restliche Würzmischung um den Braten

gleichmäßig auf allen Seiten verteilen.

 

 

 

Den Grill auf ca. 160-180°C indirekt vorbereiten

Der Braten kann nun im Bratenhalter direkt über dem Rost gegrillt werden oder in diesem Fall auf dem Drehspieß was ich besser finde da der Braten dann optimal durchgart, denn das ist die Schwierigkeit das er außen nicht trocken wird während er innen noch nicht gar ist.

Außerdem gebe ich noch etwas Buchenrauch dazu.

 

 

 

 

 

....also ab auf den Spieß

 

 

Gardauer je nach Garzeit

zwischen 90 und 120 Minuten.

 low & slow lieber etwas mehr Zeit einplanen.

 

 

                                                           ....Spieß zu groß oder Braten zu klein :-)

Wenn er fertig ist, Kerntemperatur sollte so zwischen 65 und 75°C sein, 5 Minuten unter

Alufolie ruhen lassen.

Danach aufschneiden und portionieren....

Viel Spaß beim nachbauen!

Ich würde mich über ein Feedback freuen gerne auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Pietsch