Pulled Pork

Pulled Pork aus dem Elektro Smoker.

Schfriftliche Angaben sind Ergänzungen und Verbesserungen und Verbesserungsvorschläge, da es momentan genug Anleitungen zu PP gibt verzichte ich hier darauf.

 

 

Schweinenacken am Abend vorher vorbereiten indem man überschüssige Sehnen und Fett entfernt. Die Nacken mit gutem Senf einreiben.

Mit Rub einreiben danach vakuumieren. Im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.

Noch besser am Morgen bearbeiten bis 23:00 Uhr ,dann die Nacken aus dem Kühlschrank nehmen bis es morgens losgeht sind sie bestens temperiert

 

 

Ich habe die Nacken am morgen nochmal gespritzt.

Was ich beim nächsten Mal aber nicht mehr machen werde denn durch Apfelsaft und Zucker werden sie schon arg dunkel. Ist zwar nach dem pullen nicht schlimm, sieht aber nicht schön aus.

Also den Smoker vorheiten und bei 120 Grad die Nacken einlegen. Beim nächsten Mal aufgrund des Aufwands 4+ Stücke nehmen, Zeit und Arbeitsaufwand.

 

Nach 15 Minuten im Smoker den Rauchautomat anschalten. Eine Füllung im Smo-King ist ausreichend.

Beim Einfahren die ersten Stunden Smoker auf 125 Grad eingeschalten dann nach und nach runter gehen.

 

Keine PLateuphasen erkennbar gewesen.

Beim pullen lässt sich die Qualität des Nackens schnell erkennen. Lange Fasern sind viel saftiger.

Vor dem Verzehr noch mal in den Dämpfer um die Saftigkeit beizubehalten.

Standartmässig im Brötchen serviert.

Mit dabei natürlich Krautsalat.

Allerdings komme ich immer mehr vom Brötchen ab da man den Geschmack des Fleisches fast nicht warnimmt.

Deshalb beim nächsten Mal : Frisch zupfen kurz in Dampfgarer und dann direkt aus der Schüssel essen. Dazu allerlei Saucen anbieten und natürlich Krautsalat mit frisch gebackenem Brot!!!

Krautsalat:

- Kohl

- 2 TL Schwarzkümmel alternativ schwarzer Sesam

- Salz, Pfeffer

- etwas Olivenöl

- 3 EL Apfelbalsamico

- 1 EL Zucker

- Petersielie

- 3 EL Majo

Versuch aus 2015...:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Pietsch